Landesverbandsschulung 2019

Auch heuer nahmen wieder einige unserer Bundesbrüder an der Landesverbandsschulung am Edelhof in Zwettl teil.

Vor Ort lernten die Teilnehmer Aufbau und Struktur von Verbindungen, übergeordneten Verbände, Gebräuche untereinander sowie Grundzüge der katholischen Soziallehre kennen. Außerdem war das Chargieren ein wesentlicher Bestandteil der LVS. Hierbei wurden den Bundes- und Kartellbrüdern der Umgang mit der Festtracht und das Auftreten in der Öffentlichkeit beigebracht. Dabei kam das Netzwerken nicht zu kurz und die Coleurstudenten lernten einander kennen.

Stephan Herndl v/o Hades 18.4.2019

Wahl des Aktiven-Chargen-Cabinetts

Für die rund 250 Mitglieder der Melker Studentenverbindung Nibelungia ist heuer ein Festjahr. Am 18. Mai feiert die Korporation ihr 100-jähriges Bestehen

Daher wurden am1. Februar im Nibelungenturm in der Haidvoglgasse die Chargen für dieses Jubelsemester gewählt. Als Senior wurde Nino Tatto ( 2. von links, Foto: Stefan Herndl zVg) wieder bestellt. Die weiteren Funktionen bekleiden Christoph Schacherl als Consenior (im Bild links), Fabian Wallner als Schiftführer(2. von rechts) sowie als Kassier Benjamin Schreiber (rechts).

Friedl Ferner v/o Ödipus 4.2.2019

Turmzubau der K.Ö.St.V. Nibelungia Melk

 
Nachdem der Turm im Jahre 1991 Eigentum unserer Verbindung wurde, wurde es schnell klar, dass die wenigen Quadratmeter Raum des alten Zubau keine Langzeitlösung waren. Der Gedanke an einen Zubau wurde dann im April 2017 Wirklichkeit. Der Zubau wurde von Bundesbruder Gottfried Baumgartner v/o Ni-user-re entworfen und geplant. Die Fassade soll einem Bilderrahmen gleichen, der den altertümlichen Turm mit neuer Architektur verbindet, um zu zeigen, dass die alten studentischen Bräuche von Verbindungen auch in unserer Zeit einen Platz finden. „Wir wollen eine Jugend-, Kultur- und Bildungsstätte schaffen, angelehnt an die vier Prinzipien.“, war die Vision des neuen Großprojektes. Mit der Bestellung eines erweiterten Komitees wurde beim KC zum 96. Stiftungsfest die Vorbereitung für den Zubau geschaffen und der Bau konnte beginnen.

Nach 2 Jahren Bautätigkeit befindet sich der Zubau nun auf der Zielgeraden. Aktive und Alte Herren investierten nicht nur einiges an Arbeit, sondern auch an Finanziellem in die neuen Räumlichkeiten. Ohne die aktive Mitarbeit aller Bundesbrüder wäre die Realisation eines solchen Großprojektes nie möglich gewesen.

Ein ganz besonderes Dankeschön spricht die Nibelungia Melk allen Bundes-, Kartellbrüdern und dem NÖMKV aus, ohne deren Unterstützung der Turmzubau heute nicht in solchem Glanze strahlen würde.

Benjamin Schreiber v/o Blanc 12.1.2019