Bericht Fuchsenkneipe 11.10.2019

Am 11. Oktober veranstalteten die Fuchisa Nibelungiae gemeinsam mit Ostarrichia Amsteetten eine Fuchsen-Kreuzkneipe. Unter der fachkundigen Anleitung ihrer Fuchsmaiores schlug je ein Fuchs der Verbindungen eine gemütliche Kneipe in kleinem Kreise, bei der, ob der unbedarften Leitung der Fuchsen gemütliches coleurstudentisches Beisammensein in ungewöhnlichem Rahmen genossen werden konnte.
Wir hoffen das die Fuchsen aus diesem Abend viel Erfahrung und Freude ziehen konnten, und wünschen ihnen noch alles Gute für ihre weitere Fuchsenzeit.

Salomon, xxx

Bericht Zirkeltreffen

Am 24.September 2019 hielt Religionspädagoge Walter Resch (Kulturpreisträger der Stadt Pöchlarn 2017) im Rahmen des Zirkelabends im NIBELUNGENTURM einen höchst interessanten Vortrag in Wort und Bild über den IRAN.
In seiner gewohnt sachlichen und umfassenden Herangehensweise brachte er den 15 anwesenden Zirkelmitgliedern ein Land näher, welches – bei in etwa gleicher Einwohnerzahl – 3mal so groß ist wie Deutschland und, obwohl am Meer liegend, bis zu fast 5.000m hoch aufragt. Weiters spannte er einen Bogen von den Palastanlagen der frühen persischen Herrscher Darios, Kyros und Xerxes bis hin zu den Prachtbauten der Schah-Herrschaft und den erst vor relativ kurzer Zeit errichteten Gebäuden zu Ehren des vor 30 Jahren verstorbenen Ajatollah Khomeini. Als Religionspädagoge ging Walter Resch natürlich u.a. auch auf die Unterschiede von Sunniten und Schiiten ein, sowie auf die ebenfalls im Iran praktizierenden Anhänger der Lehren Zarathustras, deren Hauptverbreitungsgebiet allerdings wohl in Indien zu suchen ist.
Mit einer anschließenden Diskussion (und hervorragendem Jubiläumswein) fand dieser interessante Abend sein würdiges Ende. Herzlichen Dank an die Aktivitas für die Übernahme der Bewirtung!

Mit bbr. Grüßen, Mobby

Bericht Semesterbeginn

Am 6.9. startete das Aktiven-Chargen-Kabinett das Semester mit einem Burschenconvent, bei dem das „frisch“ gewählte CC, bestehend aus den Bbr. Blanc (x), Heron (xx), Salomon (xxx), Ombros (xxxx) und Tyr (FM) sich der Aktivitas vorstellte.
Anschließend fand die traditionelle Semester-Antrittskneipe statt, die heuer, auf Anregung von Bbr. Philo unter dem Motto „Sturm und Trank“ stand. Neben dem frischen Sturm genossen die Anwesenden Bbr. einen angenehmen coleurstudentischen Abend im Ambiente des nunmehr (fast) fertig eingerichteten Kneipsaals „Romeo“.

Nicolaus Weidinger v/o Salomon, xxx

Neuwahl von Funktionären

Am AHC bzw. KC wurden folgende neue Funktionäre gewählt:

Phil-x Tobias Ziegler v. Amboss
Phil-xx1 / Altherrenverband Wien Florian Kleedorfer v. Kronos
Phil-xx2 / Aktivitasreferent Bastian Donabauer v. Hammerschmied
Phil-xx3 / Webmaster Dr. Markus Müllschitzky v. Mü
Phil-xxx Philipp Kienast v. Da Vinci
Phil-xxxx DI Thomas Kochberger v. Lido
Rechnungsprüfer: Dir. Gerhard Ehrenberg v. Etzel
Mag. Friedrich Ferner v. Dr. cer. Ödipus
Verbindungsrichter der Altherrenschaft: RA Dr. Helmut Weber v. Krebsi
RA Dr. Martin Deuretsbacher v. Perikles
Ersatzrichter: Thomas Kochberger, LL.M. v. Parris
Altherrenvertreter im Turmausschuss: RegR Richard Scheiner v. Mobby
Standesführer: Lukas Lechner v. Physicus
Archivar Markus Thöni v. Dr.cer. Laurin
Verfassungskommission: Mag. Filip Deimel v. Nero
Mag. Hans Georg Zeger v. Bacchus
Mag. Lukas Pirringer, BA, LL.M. v. Pflaum
Turmwart: Andres Lechner v. Fuzy
Nibelungenruf-Chefredakteur: Jakob Lechner v. Catull
Nibelungenruf-Redakteur: Florian Kleedorfer v. Kronos

Wahl des Aktiven-Chargen-Cabinetts

Für das nächste Semester (WS19/20) wurden folgenden Personen in das Aktiven-Chargen-Kabinett gewählt:

Senior: Benjamin Schreiber v/o Blanc
Consenior: Christoph Schacherl v/o Heron
FM: Fabian Wallner v/o Tyr
Schriftführer: Nicolaus Weidinger v/o Salomon
Kassier: David Schauer v/o Ombros

Landesverbandsschulung 2019

Auch heuer nahmen wieder einige unserer Bundesbrüder an der Landesverbandsschulung am Edelhof in Zwettl teil.

Vor Ort lernten die Teilnehmer Aufbau und Struktur von Verbindungen, übergeordneten Verbände, Gebräuche untereinander sowie Grundzüge der katholischen Soziallehre kennen. Außerdem war das Chargieren ein wesentlicher Bestandteil der LVS. Hierbei wurden den Bundes- und Kartellbrüdern der Umgang mit der Festtracht und das Auftreten in der Öffentlichkeit beigebracht. Dabei kam das Netzwerken nicht zu kurz und die Coleurstudenten lernten einander kennen.

Stephan Herndl v/o Hades 18.4.2019

Wahl des Aktiven-Chargen-Cabinetts

Für die rund 250 Mitglieder der Melker Studentenverbindung Nibelungia ist heuer ein Festjahr. Am 18. Mai feiert die Korporation ihr 100-jähriges Bestehen

Daher wurden am1. Februar im Nibelungenturm in der Haidvoglgasse die Chargen für dieses Jubelsemester gewählt. Als Senior wurde Nino Tatto ( 2. von links, Foto: Stefan Herndl zVg) wieder bestellt. Die weiteren Funktionen bekleiden Christoph Schacherl als Consenior (im Bild links), Fabian Wallner als Schiftführer(2. von rechts) sowie als Kassier Benjamin Schreiber (rechts).

Friedl Ferner v/o Ödipus 4.2.2019

Turmzubau der K.Ö.St.V. Nibelungia Melk

 
Nachdem der Turm im Jahre 1991 Eigentum unserer Verbindung wurde, wurde es schnell klar, dass die wenigen Quadratmeter Raum des alten Zubau keine Langzeitlösung waren. Der Gedanke an einen Zubau wurde dann im April 2017 Wirklichkeit. Der Zubau wurde von Bundesbruder Gottfried Baumgartner v/o Ni-user-re entworfen und geplant. Die Fassade soll einem Bilderrahmen gleichen, der den altertümlichen Turm mit neuer Architektur verbindet, um zu zeigen, dass die alten studentischen Bräuche von Verbindungen auch in unserer Zeit einen Platz finden. „Wir wollen eine Jugend-, Kultur- und Bildungsstätte schaffen, angelehnt an die vier Prinzipien.“, war die Vision des neuen Großprojektes. Mit der Bestellung eines erweiterten Komitees wurde beim KC zum 96. Stiftungsfest die Vorbereitung für den Zubau geschaffen und der Bau konnte beginnen.

Nach 2 Jahren Bautätigkeit befindet sich der Zubau nun auf der Zielgeraden. Aktive und Alte Herren investierten nicht nur einiges an Arbeit, sondern auch an Finanziellem in die neuen Räumlichkeiten. Ohne die aktive Mitarbeit aller Bundesbrüder wäre die Realisation eines solchen Großprojektes nie möglich gewesen.

Ein ganz besonderes Dankeschön spricht die Nibelungia Melk allen Bundes-, Kartellbrüdern und dem NÖMKV aus, ohne deren Unterstützung der Turmzubau heute nicht in solchem Glanze strahlen würde.

Benjamin Schreiber v/o Blanc 12.1.2019